Du bist wie deine Sexualität!

Sexualitaet und Selbsterkenntnis

Wenn du wirklich etwas über dich heraus finden willst, beobachte dich beim Sex!

Hier zeigst du dich mit all deinen Facetten, so wie du jetzt im Moment bist. Das ist die Highspeed Autobahn zur Selbsterkenntnis und jedes Meditationskissen ist dagegen ein holpriger Feldweg.

Vielleicht denkst du jetzt „Der Weg ist das Ziel“ und manchmal ist es auf dem Feldweg schöner. Doch wenn du dringend etwas über dich verstehen willst und keine Zeit zu verlieren hast, weil du echt unter deiner Beziehung oder deinem eigenen Verhalten leidest, dann empfehle ich dir die Autobahn und somit den schnöden körperlichen Austausch von Flüssigkeiten. Tatsächlich funktioniert Selbsterkenntnis über Sexualität, weil Sexualität unkontrollierbar ist. Sie ist unser Antrieb und unsere Ursache und somit vom Verstand nicht beherrschbar.

Wir zeigen uns beim Sex mit all unseren Facetten und weil das so ist, erkennen wir uns selbst gerade hier besonders klar. Vorausgesetzt natürlich, dass wir auch hingucken. Stelle dir doch beim nächsten Mal diese Fragen und beobachte dich selbst und dein Verhalten so genau wie es dir möglich ist.

Geben und Nehmen

Wer gibt wem zuerst? Kannst du dich wirklich fallen lassen, ohne dem anderen gleichzeitig auch etwas zurück geben müssen? Kannst du von deinem Partner nehmen? Beobachte dich einmal genau. Hältst du es aus, wenn sich dein Partner nur mit dir beschäftigt, ohne, dass du ihm gleichzeitig auch etwas gibst? Was ist, wenn – vielleicht sogar häufig – nur du zum Höhepunkt kommst und der andere immer wieder „Pech“ hat? Oder was ist, wenn es umgekehrt ist. Denkst du dann automatisch darüber nach, wer oder einer von euch beiden Schuld daran hat? Und wenn es so ist, neigst du dazu die Schuld bei dir zu suchen oder eher beim Partner?

Treue

Weißt du wirklich sicher, was du über Treue denkst, oder folgst du kulturellen Zwängen und deinem Gewissen? Denkst du an andere mögliche Partner während du Sex mit deinem aktuellen Partner hast? Ist das schon Untreue? Sind für dich alle stimulierenden Bilder von anderen in deinem oder im Kopf deines Partners ein Zeichen von Untreue? Freiwillige Treue aus Verbundenheit ist ein wahrer Schatz, der die Beziehung hütet und ihr Sicherheit gibt. Sie ist auch sogar in polygamen Gesellschaften viel häufiger anzutreffen als wir denken. Treue aus Zwang allerdings macht eine Beziehung zu einem Gefängnis.

Selbstbewusstsein

Bist du dir deiner selbst beim Sex bewusst? Wie bewusst erlebst du das was du dabei tust? Darfst du mit allen Sinnen dabei sein oder verschließt du einen Sinneskanal, z.B. die Augen lieber? Brauchst du Ruhe oder bist du durch Musik mehr in der Lage dich auf Sexualtiät einzulassen? Wie bewusst spürst du deinen Körper und den Körper deines Partners?

Kommunikation

„Wir können nicht nicht kommunizieren“! Wer kennt ihn nicht den berühmten Satz von Paul Watzlawick? Also kommunizieren wir auch beim Sex. Die Frage ist natürlich, sprecht ihr überhaupt die gleiche Sprache? Verstehst du deinen Partner und versteht er dich? Weiß er was du magst, wo deine Grenzen sind und was gerade in dir abgeht? Kennst du andererseits die Grenzen und Wünsche deines Partners? Jedes Paar entwickelt im Laufe der Jahre eine eigene Form der Kommunikation beim Sex und in den meisten Fällen findet diese Kommunikation fast ohne Wort statt. Wie ist eure? Und wünscht du dir manchmal Veränderung? Welche Sprache könntet ihr neu dazu lernen?

Mut

Wie weit traust du dich wirklich, dich zu zeigen? Kannst du auf den Partner zugehen und den Anfang machen oder wartest, bis etwas von ihm kommt? Traust du dich „nein“ zu sagen? Traust du dich um etwas zu bitten? Bist du so mutig deinem Partner beim Orgasmus in die Augen zu sehen? Oder musst du den anderen im entscheidenen Moment – und vielleicht auch schon viel früher – ausblenden? Es gehört wirklich viel Mut dazu, sich beim Sex wirklich gegenseitig zu sehen und wahre, einzigartige Begegnung zuzulassen.

Wenn du dich ernsthaft diesen Fragen stellst und wenn du den Mut hast, dir selbst ehrlich zu begegnen, dann hat deine Sexualität außergewöhnlich viel Potential für die Selbsterkenntnis aber auch für deine Weiterentwicklung. Denn natürlich wollen diese Fragen, wenn sie einmal gestellt wurden, auch beantwortet werden. Diese Antworten sind es, die dich dahin bringen mutiger und ehrlicher zu werden.

All dieser Mut lohnt sich unbedingt, denn so kannst du dich deinem Partner mit all deinen Facetten zeigen und das führt automatisch zu mehr Lebendigkeit in eurer Beziehung. Diese Lebendigkeit ist natürlich nicht immer das pure Glück aber ohne sie wird eure Beziehung langsam aber sicher veröden.

sexualitaet

 

 

 

TEILEN IST GUT

Leave A Response

* Denotes Required Field