Fremdgehen – Hilfe mein Partner hat sich verliebt!

Es ist ein Schock!

Der Partner oder die Partnerin mit dem du seit Jahren zusammen lebst, mit dem du ein oder sogar mehrere kleine Kinder hast, eröffnet dir plötzlich, dass er oder sie sich in jemand anderen verliebt hat.

Deine ganze bisher gedachte Zukunft zerbricht innerhalb von wenigen Minuten. Dieser Moment wird dir für immer in Erinnerung bleiben. Im schlimmsten Fall kann er sich  sogar wie ein Trauma auswirken. Das bedeutet, dass du versuchst, dein inneres Erleben zu vermeiden, um es nicht fühlen zu müssen. Du entfremdest dich von dir selbst und beginnst zu leiden. Und selbst wenn du es schon geahnt hast, ist der Moment der Wahrheit ein Schock.

Es ist schrecklich, unfair und vollkommen ungerecht! Das hast du nicht verdient und dein Partner oder deine Partnerin ist Schuld an deinem Leid! Spüre ganz in dich hinein und lasse die Ohnmacht und die Wut zu. Das ist ganz am Anfang richtig und wichtig. Keineswegs geht es schon jetzt darum, heraus zu finden, was dein eigener Anteil an dem Ganzen ist. Du bist betrogen worden, vielleicht schon länger als du es geahnt hast, du wirst verlassen werden und du fühlst dich ausgeliefert. Vielleicht bist aber auch erleichtert, dass es endlich ausgesprochen ist.

Meistens entzieht sich jetzt einer der Partner einer weiteren Auseinandersetzung indem er oder sie die gemeinsame Wohnung verlässt und so auch allen weiteren Gesprächen aus dem Weg geht. Das kann genau richtig sein, wenn nämlich diese Gespräche nur zu noch mehr Kränkungen führen. Was du als verlassener Partner allerdings jetzt dringend brauchst, ist jemand, der dir zuhört. Jemand, der deine Verletzungen sieht. Jemand, der Geduld hat und es aushält, dass es lange dauert, bis du beginnst etwas aus dieser Erfahrung zu lernen. Vielleicht hast du Freunde oder Familie, die diese Unterstützung leisten können? Meist sind sie damit jedoch auf lange Sicht damit überfordert. Deshalb ist es völlig okay, dir professionelle Hilfe zu suchen! Absolut. 

Aber diese Zeit geht zu Ende! Das wird so sein, darauf kannst du dich verlassen! Nimm dir soviel Zeit wie du brauchst, um den Schock zu überwinden, aber tue alles dafür, was dir einfällt! Denn diese Erfahrung will dich herausfordern und sie will überwunden werden! Irgendwann entdeckst du plötzlich doch noch deinen eigenen Anteil am Geschehenen und du siehst sogar, was durch diesen Schock wieder belebt werden konnte.

Aus der Aufstellungsarbeit kommen diese heilsamen Sätze, die in dort wie in einem Ritual gesagt werden können.

„Ich danke dir für das, was ich von dir bekommen habe und ich behalte es gerne. Und das, was ich dir gegeben habe, darfst du behalten. Ich habe es dir gern gegeben. Ich übernehme meinen Teil der Verantwortung dafür, dass es zwischen und nicht geklappt hat und ich lasse deinen Teil der Verantwortung bei dir“.

Diese Sätze wirken hier so geschrieben vielleicht unspektakulär oder sogar ärgerlich. Wenn du sie allerdings wirklich ganz bejahen kann und ihnen tatsächlich zustimmst, entfalten sie eine große Kraft. Sie sorgen für eine gelungene Trennung! Das ist die Basis für eure Kinder auf der sie gut weiter wachsen können, denn natürlich bleibt ihr als Eltern für immer verbunden.

Fremdgehen

Es lohnt sich also, sich auf die Suche zu machen nach dem Teil, den du selbst zu verantworten hast.

Wann hast du die Augen geschlossen davor, dass in eurer Beziehung etwas schief läuft?
Wann hast du um des lieben Friedens Willen aufgehört du selbst zu sein?
Wann hast du dich mit weniger zufrieden gegeben als dir wirklich zusteht?
Wann ist die Begegnung zwischen euch abgebrochen?
Beziehung fordert fast immer eine persönliche Weiterentwicklung. Wann hast du diesen Schritt verweigert?

Es kann aber auch noch viel tiefere Ursachen haben, denn manchmal in Aufstellungen zeigt sich, dass wir unseren Partner mit jemand anderem aus dem Familiensystem „verwechselt“ haben. Wir sind dann innerlich mit diesem anderen verbunden, ohne dass es uns bewusst ist.

Tatsächlich hatte ich erst letzte Woche wieder eine Kundin, die bereits vor ihrer Geburt ein Zwillingsgeschwister verloren hat. Diese vorgeburtliche Erfahrung war so prägend und fand vor allem ohne Zeugen und ohne Worte statt, dass sie in der Folge irgendwie immer auf der Suche war nach etwas oder jemand, ohne zu wissen, wonach genau sie da eigentlich suchte. Sie hat ihren Partner mit diesem Geschwister „verwechselt“, weil die Liebe zu ihm auf eine unerklärliche Weise in Verbindung stand mit diesem vorgeburtlichen Ereignis. Das ist natürlich keine stabile Basis für eine Partnerschaft zwischen Mann und Frau! Gleiches passiert auch, wenn wir einen Elternteil so stark vermissen, dass wir ihn jetzt im Partner zu finden hoffen. 

Häufig ist dann der Sex ein Indikator, der zeigt, dass es sich hier eher um eine Partnerschaft zwischen Geschwistern oder Mutter und Kind handelt. Die Außenbeziehung fühlt sich dann auch gar nicht wie Fremdgehen an, denn ich bin ja in dem Moment trotzdem noch ein treuer Bruder oder eine liebevolle Tochter.

All das geschieht selbstverständlich ohne dass es uns bewusst ist! Sobald wir jedoch heraus gefunden haben, nach wem wir uns innerlich tatsächlich sehnen, kann der  Partner an unserer Seite einfach ein ganz normaler Mann oder eine ganz normale Frau sein. Dann hört auch diese ohnmächtige Wut über die Ungerechtigkeit, betrogen worden zu sein auf und zumindest die nächste Partnerschaft hat sehr viel bessere Chancen, eine lebendige und tiefe Beziehung zu werden.

Leave A Response

* Denotes Required Field